Aufwand

* * *

Auf|wand ['au̮fvant], der; -[e]s:
1.
a) das Aufwenden; Einsatz:
ein großer Aufwand an Energie, Kraft.
Zus.: Arbeitsaufwand, Energieaufwand, Kraftaufwand, Zeitaufwand.
b) aufgewendete Mittel, Kosten:
der ganze Aufwand hat sich nicht gelohnt.
Syn.: Aufwendungen <Plural>, Ausgaben <Plural>, Auslagen <Plural>, Kosten <Plural>, Unkosten <Plural>.
Zus.: Kostenaufwand.
2. Luxus, übertriebene Pracht:
sich einen gewissen Aufwand leisten.
Syn.: Pomp, Prunk.

* * *

Auf|wand 〈m.; -(e)s; unz.〉
1. das, was aufgewendet worden ist
2. Einsatz (von Mitteln)
● großen, viel \Aufwand treiben; unnützer \Aufwand; \Aufwand an Energie, Geld, Kraft, Material, Zeit; mit großem, geringem, viel, wenig \Aufwand; etwas mit dem geringsten \Aufwand (an Material) zuwege bringen

* * *

Auf|wand , der; -[e]s, Aufwände <Pl. selten>:
a) das Aufwenden; Einsatz:
ein großer A. an Energie, Geld;
ein A. von zwei Millionen Euro;
b) aufgewendete Mittel, Kosten:
der A. hat sich [nicht] gelohnt;
c) übertriebener Prunk, Verschwendung:
unnötigen A. [mit etw.] treiben.

* * *

Aufwand,
 
Aufwendungen, Betriebswirtschaftslehre: erfolgswirksame periodisierte Ausgaben für den Verbrauch von Gütern (z. B. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Wertminderungen am Anlagevermögen) und Leistungen (z. B. Arbeitsentgelte, Versicherungsprämien) in einem Unternehmen. Die Differenz von Ertrag und Aufwand stellt den Erfolg der betrachteten Periode im Sinne der Geschäftsbuchführung (Gewinn- und Verlustrechnung) dar. Wichtige Unterteilungen für die Kosten- und Erfolgsrechnung sind: der durch die Leistungserstellung veranlasste betriebsbedingte Aufwand (Zweckaufwand) und der betriebsfremde Aufwand, der der betrieblichen Leistungserstellung nicht zuzurechnen ist (z. B. Spenden), der periodenbedingte und periodenfremde Aufwand (z. B. Steuernachzahlung), der laufende und außerordentliche Aufwand (z. B. Feuerschäden). Der betriebsfremde Aufwand sowie alle außerordentlichen und periodenfremden Aufwendungen (außerordentlicher Zweckaufwand) werden als neutraler Aufwand bezeichnet. Wird dieser von den gesamten Aufwendungen einer Periode abgezogen, erhält man den kostengleichen Aufwand (ordentlicher Zweckaufwand oder Grundaufwand). Kosten.

* * *

Auf|wand, der; -[e]s: a) das Aufwenden; Einsatz: ein großer A. an Energie, Geld; ein A. von zwei Millionen Mark; Die Natur arbeitet unwahrscheinlich ökonomisch; mit geringstem A. erreicht sie ein hohes Maß an Effektivität (Gruhl, Planet 37); Im Sommer briet er Fleisch im Freien und verfertigte kunstvolle Halterungen für die Spieße. Auch wenn ihnen manchmal der A. zu groß erschien, ... (Frischmuth, Herrin 51); b) aufgewendete Mittel, Kosten: der A. hat sich [nicht] gelohnt; Es dürfe kein A. gescheut werden, um die damit verbundenen Aufgaben auf die bestmögliche Art zu lösen (Baselland. Zeitung 27. 3. 85, 1); c) übertriebener Prunk, Verschwendung: unnötigen A. [mit etw.] treiben.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufwand — Aufwand …   Deutsch Wörterbuch

  • Aufwand — Aufwand. Was wir unter Aufwand verstehen, war den Frauen des griechischen Alterthumes größtentheils unbekannt. Ihre Eingezogenheit, ihre untergeordnete Stellung im Staate hielt sie davon entfernt. Die Geschenke, welche berühmte Hetären an… …   Damen Conversations Lexikon

  • Aufwand — ist das Ausgeben von Geld zu Bedürfnissen des Ausgebers, meist das Ausgeben großer Summen ohne Noth, daher so v.w. Luxus, s.d. Daher Aufwandgesetze, so v.w. Luxusgesetze …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufwand — ↑Brimborium, ↑Luxus, ↑Zirkus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aufwand — ↑ wenden …   Das Herkunftswörterbuch

  • Aufwand — …   Deutsch Wikipedia

  • Aufwand — Auf·wand der; (e)s; nur Sg; alles, was eingesetzt oder verwendet wird, um ein Ziel zu erreichen oder um einen Plan zu realisieren <unnötigen, übertriebenen Aufwand betreiben>: Mit einem Aufwand von mehreren Millionen Mark baute die Stadt… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Aufwand — der Aufwand (Mittelstufe) Einsatz von etw. , um einen bestimmten Nutzen zu erzielen Beispiele: Sie wollen das Projekt mit möglichst wenig Aufwand realisieren. Diese Pläne sind mit einem Aufwand von 10 000 Euro verbunden …   Extremes Deutsch

  • Aufwand — 1. Grosser Aufwand und nichts in der Hand, führt bald aus dem Land. Frz.: Faire grande chère et beau feu. 2. Massiger Aufwand ist besser als Verschwendung. Lat.: Modeste melius facere sumtum quam ampliter. (Plautus.) [Zusätze und Ergänzungen] Wer …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Aufwand — a) Anstrengung, Aufbietung, Aufopferung, Einsatz, Hingabe, Kraftanstrengung, Verausgabung; (bildungsspr.): Engagement. b) Aufwendungen, Ausgaben, Auslagen, Kosten; (ugs.): Unkosten; (schweiz.): Umtrieb. c) Aufheben, Aufmachung, Ausstattung,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.